Clean Eating Frühstück: Chai Feigen Porridge

Chai Feigen Porridge – gesundes wärmendes Haferfrühstück

Ihre Personal Trainerin
Rezept drucken

Chai Feigen Porridge

Einfach aber raffiniert - Rote Linsen Süßkartoffel Suppe mit Babyspinat

Da es inzwischen ganz schön herbstlich geworden ist, gibt es heute mein Rezept für ein wärmendes Chai Feigen Porridge. Der englische Begriff Porridge hat sich hierzulande wirklich durchgesetzt – klingt ja auch viel besser als „Haferbrei“ oder?

Grundlage für das Chai Feigen Porridge sind Haferflocken und Mandelmilch. Die getrockneten Feigen bringen Süße, die Chai Teegewürze den besonderen  Geschmack, der sogar schon ein bisschen an Weihnachten erinnert. Und die frischen Feigen haben ja gerade Saison, die übrigens spätestens im November zu Ende ist. Danach bekommt man Feigen so gut wie nirgends mehr. Also greifen sie noch mal zu.

Ich finde es super praktisch, einfach die Teemischung meines Lieblingstees in das Porridge zu rühren. In diesem Fall ist es die Sorte Vanille Chai von Pukka, die aus gemahlenem Zimt, Ingwer, Süßholz, Kardamom, Fenchel und Vanille besteht, jedoch keinen Schwarztee enthält.

Diese Gewürze geben dem Essen eine natürliche Süße, wärmen von innen und unterstützen das Immunsystem: Kardamom verleiht dem Körper neue Energie und hilft besonders bei Erkältungskrankheiten. Ingwer wirkt krampflösend sowie verdauungsfördernd. Zimt senkt Blutzucker- und Cholesterinwerte, Süßholz wirkt entzündungshemmend, schleim- und krampflösend, Fenchel wirkt bei Magen-Darm Beschwerden, um nur einige wenige hervor zu heben.

Bitte wägen Sie bei der Zubereitung ab, welche Mengen Sie nutzen. Jeder hat unterschiedliche Vorlieben. Deswegen kann es mal mehr oder weniger Milch, Gewürz oder getrocknete Feigen sein. Vor allem die Konsistenz des Porridge mag nicht jeder gleich. Auch je nach Flockensorte braucht man mehr oder weniger Milch.

Und jetzt ab in die Küche. Lassen Sie sich Ihr Chai Feigen Porridge schmecken!

Zutaten

Für 1 Portion:

  • 50g Haferflocken
  • 1-2 getrocknete Feigen
  • 1 Teebeutel Chai Tee (hier von Pukka Sorte Vanilla Chai)
  • 200 ml Lieblings-Pflanzenmilch ungesüßt (ich nehme Mandelmilch)
  • 1 frische Feige
  • Walnusskerne

Chai Feigen Porridge: Haferbrei mit wärmenden Gewürzen

Anleitung

  1. Getrocknete Feigen klein hacken (Stiel entfernen) und mit Milch, Haferflocken, Inhalt des Teebeutels in einem kleinen Topf gut verrühren und kurz aufkochen.
  2. Anschließend bis zur gewünschten Konsistenz köcheln lassen. Das dauert sicher nicht länger als 10 Minuten. Je länger das Porridge zieht, desto mehr Flüssigkeit braucht es. Man kann auch einfach warmes Wasser zugeben, wenn der Brei zu fest wird.
  3. In der Zwischenzeit die Feigen waschen, teilen. Walnüsse hacken und mit dem fertigen Haferbrei genießen.

Guten Appetit!

4 Kommentare
  • Jana
    Veröffentlicht um 21:38h, 07 Oktober Antworten

    … das ist ja eine Spitzenidee, die Teemischung als Gewürzmischung zu verwenden! Mmh, sobald ich wieder „richtig“ frühstücken kann, mach mir das 😉 Wieder lieben Dank fürs Rezept.
    Und viele Grüße!

    • Rabea
      Veröffentlicht um 17:00h, 24 Oktober Antworten

      Ist wirklich total praktisch und lecker :-)). Dankeschön!

  • Silke Heldmann
    Veröffentlicht um 09:24h, 27 November Antworten

    Sehr leckere Idee, werde ich morgen früh direkt ausprobieren.Silke

    • Rabea
      Veröffentlicht um 23:20h, 27 November Antworten

      Danke liebe Silke und ich hoffe es schmeckt Dir so gut wie mir 🙂

Einen Kommentar schreiben