Brokkoli-Avocado-Suppe mit Minze und Pinienkernen

Brokkoli-Avocado-Suppe

Brokkoli-Avocado-Suppe

Eine Brokkoli-Avocado-Suppe löst im ersten Moment wahrscheinlich keine Begeisterungsstürme bei Ihnen aus. Ja ich gebe zu, sie ist sehr grün und sehr gesund. Aber auch sehr lecker, wenn man Brokkoli mag.

Ich gehöre zum Lager der Brokkoli-Fans. Brokkoli ist ein unglaublich geschmackvolles und vielseitiges Gemüse. Es kommt eben immer auf die Zubereitung an.

Am liebsten esse ich das grüne Gemüse kross und knackig gebraten oder gebacken. Brokkoli-Stampf und Brokkoli-Pesto lieben sogar meine Kinder. Und man kann ihn sogar roh in Salaten verarbeiten. Im Moment ist der Brokkoli besonders frisch und nährstoffreich, denn er kommt noch bis Ende November aus regionalem Anbau.

Aufgrund seiner Zusammensetzung aus Vitaminen, Mineralien und sekundären Pflanzenstoffen ist das leuchtend grüne Gemüse in meinen Augen eine Heilpflanze:

  • Beugt Infektionen vor
  • Verbessert die Verdauung, beseitigt Verstopfungen
  • Stärkt das Immunsystem
  • Stärkt Herz- und Kreislauf
  • Wirkt entwässernd und blutdrucksenkend
  • Hilft gegen nervöse Unruhe, Reizbarkeit, Schlafstörungen
  • Wirkt blutbildend, versorgt Zellen mit Sauerstoff
  • Lindert bei Frauen Menstruationsbeschwerden
  • Wirkt vorbeugend gegen Darmerkrankungen
  • Der hohe Gehalt an Sulforaphanen wirkt vorbeugend gegen Krebs und kann bei regelmäßigem Verzehr das Tumorwachstum verlangsamen.

Zur Wirkung von Sulforaphan bei Krebserkrankungen hat das Universitätsklinikum Heidelberg beeindruckende Forschungsarbeit geleistet. Mehr dazu erfahren Sie hier: https://www.klinikum.uni-heidelberg.de/fuer-Patienten.111688.0.html

Beim Kochen von Brokkoli lösen sich Sulforaphan wie auch andere wasserlösliche Vitamine aus der Pflanze in das Kochwasser, weshalb wir das Kochwasser direkt mit verwenden für unsere  Brokkoli-Avocado-Suppe.

Zutaten

  • Für 3-4 Portionen:
  • 2 Brokkoliköpfe (ca. 600g)
  • 1 Avocado
  • 600 ml Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Ahornsirup (oder anderes natürliches Süßungsmittel)
  • ca. 10 Blätter Minze und weitere zur Deko
  • 1 Daumennagel großes Stück Ingwer
  • 1 Tüte Pinienkerne
  • 1,5 TL Salz

Anleitung

Eine nährstoffreiche und sättigende Low Carb Suppe
Brokkoli in Röschen teilen und die zarten Teile des Strunks würfeln. 600 ml Wasser mit 1,5 Teelöffel Salz zum Kochen bringen, Brokkoli zugeben und ca. 5 Minuten leicht köchelnd garen lassen.

In der Zwischenzeit Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Öl bei mittlerer Hitze duftend rösten bis sie anfangen, leicht zu glänzen. Vorsicht, sie verbrennen schnell.

Avocado in zwei Hälften teilen, Kern entnehmen, mit einem Esslöffel das Fruchtfleisch aus der Schale lösen und würfeln.

Ingwer sehr fein würfeln. Minzblätter vom Stiel lösen. Zitrone auspressen.

Wenn der Brokkoli bissfest gar ist (Kochwasser bleibt drin!), 3/4 der Avocadowürfel, Zitronensaft, Ahornsirup, Minze und Ingwer zum Brokkoli geben und mit einem Stabmixer glatt pürieren. Falls die Konsistenz zu dick ist, noch etwas heißes Salzwasser dazu geben.

Alternativ kann man alles auch in einen großen Standmixer geben und pürieren. Noch einmal abschmecken, evt. noch etwas Salz, Pfeffer oder Zitronensaft oder Ahornsirup zugeben.

Anschließend die Suppe anrichten und mit restlicher Avocado, Pinienkernen und Minzblättern anrichten.

Wenn es Ihnen schmeckt, freue ich mich über ein Feedback :-). Guten Appetit!

Vegane Suppe mit Brokkoli, Avocado und Minze
2 Kommentare
  • Christel Kieß
    Veröffentlicht um 11:31h, 15 November Antworten

    Das Rezept gefällt mir sehr, probiere ich Deine Christel

    • Rabea
      Veröffentlicht um 20:25h, 22 November Antworten

      Danke liebe Christel, dann lass es Dir schmecken!

Einen Kommentar schreiben