Detox für jeden Tag - Green Smoothie Bowl

So machst Du den perfekten Smoothie und Rezept für eine Green Smoothie Bowl

So machst Du den perfekten Smoothie und Rezept für eine Green Smoothie Bowl

Green Smoothie Bowl - Gesundes sättigendes Detox Frühstück

Meine Green Smoothie Bowl ist ein gutes Beispiel dafür, dass Shakes bzw. Smoothies wunderbar eine Mahlzeit ersetzen können, lang anhaltend sättigen und beim Abnehmen unterstützen.

Es ist ganz einfach, sich den perfekten Smoothie zu mixen, der nicht nur ein gesundes Frühstück oder Mittagessen sein kann. Er kann auch eine gesunde Zwischenmahlzeit sein und eignet sich hervorragend zum Mitnehmen. Je nach Präferenz gibt man mehr oder weniger Flüssigkeit hinzu. Studien haben allerdings gezeigt, dass „getrunkene“ Mahlzeiten weniger sättigen als „gelöffelte“ Mahlzeiten. Ich denke das liegt vor allem daran, dass man in der Regel langsamer isst als trinkt. Und langsam Essen führt zu besserer Sättigung wie wir ja inzwischen wissen.

Was muss ein richtig guter gesunder Smoothie erfüllen, damit er tatsächlich eine Mahlzeit ersetzen kann? Eines vorweg – die Smoothies aus dem Kühlregal zählen nicht dazu. Sie bestehen in der Regel ausschließlich aus Obst(säften), die den Blutzucker hoch treiben und dadurch eher noch den Appetit anregen, und schon gar nicht sättigen.

Eiweiß

z.B. Proteinpulver, Joghurt, Buttermilch, Nüsse oder Nussmus, Sonnenblumenkerne, Hanfsamen

Gesunde Fette

z.B. Leinöl, Nüsse oder Nussmus, Avocado, Kokosöl, Samen

Ballaststoffe

z.B. Leinsamen, Chiasamen, Flohsamenschalen, Hanfsamen, Haferflocken.

Obst

z.B. Beeren, Bananen, Apfel, Orangen. Wer auf das Gewicht achten möchte nimmt zuckerärmere Früchte wie Beeren

Gemüse, Salat oder Kräuter

Das ist optional und Geschmacksache. Grüne Smoothies eignen sich aber hervorragend, gesunde Salate und Kräuter wie Feldsalat, Minze, Basilikum oder Spinat zu verarbeiten, die Leber und Darm unterstützen bei der Ausscheidung von Giften, Hormonen etc. Zitrusfrüchte gleichen den etwas bitteren Geschmack der Blattsalate super aus.

Flüssigkeit

z.B. Wasser, Pflanzenmilch, Kokoswasser, Kefir. Die Menge bestimmt, ob der Smoothie eher zum Trinken oder zum Löffeln geeignet ist

Superfoods und Gewürze

auf Wunsch den Nährwert aufpeppen z.B. Maca, Chlorella, Gerstengras, Kollagen, Rohkakao, Kurkuma, Zimt

Süßungsmittel?

Gar nicht nötig. Denn das Obst sollte für genügend Süße sorgen. Eine gute Option wären dennoch Trockenfrüchte wie Datteln oder Feigen, z.B. wenn man ansonsten kein Obst im Smoothie verwendet.

Toppings

Ebenfalls nicht nötig, sieht aber toll aus und gibt einen schönen Crunch, z.B. (selbst gemachtes) Müsli, Kokosrapeln, Nüsse und Samen, Granatapfelkerne.

Also ran an den Mixer, fertig los! Einfach nach Lust und Laune kombinieren und probieren. Meine Green Smoothie Bowl ist eine gute Basis, von der aus Du variieren kannst. Weitere Rezepte für Smoothie Bowl findest Du bereits auf meinem Blog: Smoothie Bowl mit Erdbeeren und Mandeln, Chia Green Smoothie Bowl, oder die Warme Schokoladen Smoothie Bowl

Low Carb Green Smoothie Bowl

Zutaten

für 1 große Portion

  • 80g TK Blattspinat
  • 100g Gurke
  • 1 Orange geschält
  • 0,5 Avocado entsteint, geschält
  • 5g frischer Ingwer
  • 1 EL Leinsamen geschrotet
  • 15g Proteinpulver (z.B. Vegan Protein von Organic Alpha)
  • ca. 150 ml Mandeldrink ungesüßt
  • Topping nach Wahl: bei mir Kokosraspeln und Granatapfelkerne

Anleitung

  1. Ganz einfach! Zunächst die Mandelmilch, dann die Avocado und die restlichen Zutaten in den Mixer geben und cremig pürieren. Falls der Smoothie flüssiger oder zum Trinken gedacht ist – einfach noch kaltes Wasser Mandelmilch hinzufügen.
  2. Genießen Sie Ihre Green Smoothie mit Ihren Lieblings Toppings und starten Sie vital und gut gelaunt in den Tag!

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben